CDU Varel

Meine Meinung! Varel sollte sich ein Beispiel an süddeutscher Stadtverdichtung nehmen

Von Jens Kastner

 

Wenn ich in Süddeutschland unterwegs bin, fällt mir auf, dass die Innenstädte der kleinen und mittleren Städte einen sehr viel positiveren Eindruck machen, als ihre norddeutschen Gegenstücke, wie z. B. Varel.

Wenn ich dort mit den Leuten spreche, komme ich zum Schluss, dass es wohl vor allem am Mangel von Neubaugebieten auf der grünen Wiese liegt. Denn dieser Mangel zwingt die Hauskäufer in den Innenstädten zu investieren. Und wo die Leute verdichtet wohnen, lohnt sich noch der Einzelhandel, und man fährt weniger Auto. Vor diesem Hintergrund freue ich mich, dass in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Umweltschutz über Nachverdichtung in Baugebieten gesprochen wurde. Im selben Sinne bin ich enttäuscht, dass die gute Idee, den Schlacke-Platz des Waldstadions zum innerstädtischen Baugebiet zu machen, am Aktivismus einiger Mitbürger scheitern wird. Es genügt ein kurzer Blick auf Google Earth, um zu verstehen, dass Varel dort keine grüne Lunge, sondern Stadtverdichtung braucht.

Schlagwörter: ,
Kategorien: Meinung.

Comments 2

  • Ursula Golder
  • Norbert Ahlers

Schreiben Sie einen Kommentar